Journalisten wollen neben dem reinen Text auch Bilder, Infografiken, Videos oder Audiomaterial

Für die PR-Arbeit immens wichtig: Welche Informationen wünschen Journalisten für ihre Arbeit? Wie und wo recherchieren die Damen und Herren der Presse?
Diese und weitere Fragen beantwortet die Journalistenumfrage “Recherche 2014″ von news aktuell. Mit der Umfrage untersucht die dpa-Tochter das Rechercheverhalten von deutschen Journalisten, damit Unternehmen und Organisationen ihre Pressearbeit erfolgreicher gestalten können. Mehr als 2.200 Medienmacher aus Print, Online, Radio und TV haben an der Untersuchung teilgenommen.

84 Prozent der Redakteure halten es für “wichtig” oder “sehr wichtig”, dass Pressemeldungen neben dem Text auch Bilder enthalten. Infografiken, ein neues Baby aus dem Content-Marketing sind mit 70 Prozent ebenfalls sehr begehrt. Und selbst Hintergrundinfos als PDF oder als Link schneiden mit 51 bzw. 76 Prozent noch bestens ab.

Welche Recherchequellen nutzen Journalisten?
Ganz oben auf der Liste der Recherchequellen stehen erwartungsgemäß die Suchmaschinen. 95 Prozent der Redakteure setzen Google & Co für die Recherche ein. Auch die Websites von Unternehmen sowie Presseportale nehmen bei der Onlinerecherche eine wichtige Rolle ein. Unternehmenswebsites werden fast von drei Vierteln genutzt (73 Prozent), Presseportale von rund zwei Dritteln (64 Prozent). Auch soziale Netzwerke werden regelmäßig für die Recherche eingesetzt. Meist genutztes Social Network für die Recherche ist Facebook. Mehr als ein Drittel der befragten Redakteure schaut dort nach relevanten News (39 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen YouTube (30 Prozent), Twitter (25 Prozent) und Google+ (21 Prozent). Wenig Bedeutung bei Redakteuren haben dagegen RSS-Feeds. Nur rund jeder zehnte Medienmacher (13 Prozent) setzt auf diese Technologie.

Hier stellen sich mir allerdings einige Fragen: Was sind das für Presseportale, in denen recherchiert wird. Bezahlte Services wie news aktuell oder kostenlose Portale wie OpenPR? Und welche Bereiche bei Facebook werden eher durchsucht? Profile oder Unternehmensseiten oder beides?

Insgesamt zeigt die Studie, dass Journalisten heute vielfältiger recherchieren und vermehr auf multimediale Formate setzen. Eine Aufgabe für Content-PR.

Angaben zur Umfrage
Teilnehmer: 2.217 Journalisten
Format: Online-Umfrage
Erhebung: Oktober 2013
Befragungsgebiet: Deutschland

Quelle: http://www.presseportal.de

Abbildungen: news aktuell GmbH / jp

Diesen Artikel haben wir für Sie gefunden auf:


http://www.kmu-marketing-blog.de/2014/03/journalisten-wollen-neben-dem-reinen-text-auch-bilder-infografiken-videos-oder-audiomaterial/

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.