RLSA: Unternehmen sprechen Interessenten dort an, wo sie aktiv sind – in der Google-Suche

© thingamajiggs - Fotolia.com
Google hat mit den Remarketinglisten ein Werkzeug entwickelt, mit dem B2B-Unternehmen die Klickrate ihrer Adwords-Kampagnen deutlich erhöhen können.

Vor etwa einem Jahr hat Google mit den Remarketinglisten für Suchanzeigen (RLSA) ein neues Werkzeug für AdWords-Kampagnen auf den Markt gebracht. Höchste Zeit für eine Bestandsaufnahme. Lydia Lüttich – Online Marketing Manager bei der Leipziger Digitalagentur mellowmessage – erklärt, wie die Remarketinglisten funktionieren, was Unternehmen bei der Anwendung beachten sollten und vor allem, ob sie halten, was sie versprechen.

Viele Unternehmen setzen auf Google AdWords, um Kunden online auf sich aufmerksam zu machen. Was bringen ihnen dabei die Remarketinglisten von Google?

Lydia Lüttich: Mit den Remarketinglisten von Google können Interessenten, die bereits einmal auf der Website eines Unternehmens waren, besser als zuvor gezielt angesprochen werden. Bislang erreichte man solche Interessenten nur innerhalb des Display-Netzwerkes von Google. Die Anzeige erschien dann als Banner auf der Website, die der Interessent besuchte. Mit den Remarketinglisten für Suchanzeigen (RLSA) ermöglicht Google diese Funktionsweise jetzt auch über die Google-Suche. Die Anzeige wird nun immer dann eingeblendet, wenn der Nutzer aktiv nach relevanten Themen sucht.

Wie funktioniert das?

Klickt ein Interessent eine Unternehmenswebsite an, wird ein Cookie gesetzt. Das ist eine Datei, die Informationen über den Websitebesuch speichert, wie zum Beispiel URL, Zeitraum, Tag oder Leseverhalten auf der Website. Mithilfe dieser Informationen lassen sich die Remarketinglisten anlegen, auf denen die Nutzer entsprechend ihres Besuchsverhaltens in Gruppen unterteilt werden. Der Anwender kann dann diese neu definierten Zielgruppen mittels Google Adwords gezielt ansprechen.

 

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Diesen Artikel haben wir für Sie gefunden auf:


https://onlinemarketing.de/news/rlsa-unternehmen-sprechen-interessenten-dort-an-wo-sie-aktiv-sind-in-der-google-suche?utm_source=feed&utm_medium=reader

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.